Kreisinterpolation mit rotierender B-Achse

  • Ich möchte einen Türknauf fräsen. Dieser dreht sich auf der B-Achse . A-Achse ist die senkrecht stehende Frässpindel mit einem Nutenfräser 160 mm. Die B-Achse ist ein Drehfutter was sich senkrecht nach oben gerichtet auf der X-Achse befindet. Jetzt dachte ich mir das ich mir den Türknauf ganz einfach mit einem G02 Befehl lösen könnte. Nur finde ich nirgends etwas darüber wie man das über die z_Achse löst. Überall findet man zu Hauf Taschen fräsen über x und y.

    Jetzt mein Gedanke das folgend zu geben:


    G02 Y0 Z0 J-4 K-25


    Es soll eine Kugel von 50 mm raus kommen die aber unten noch einen Steg von 8 mm haben soll.

    Wird das so was werden ? Leider ist Die Maschine noch nicht ganz fertig somit kann ich es noch nicht probieren. Sollte das so richtig sein dann habe ich diese Geschichte vielleicht auch gefressen :-)

  • Natürlich kannst du auch in Z Bögen fahren, du musst dafür dann aber von G17 auf G18 oder G19 wechseln. In deinem Fall mit JK wäre das dann G19.

    Zu beachten ist aber wenn du mit einem Nuten/Scheibenfräser arbeitest das du mit 2 Bögen und einer Geraden arbeiten musst wenn es eine Kugel werden soll. Du musst die Schnittbreite vom Fräser zwischen den beiden Bögen ausgleichen.

    Wie willst du die B-Achse zum drehen bekommen? Über einen G-Code ist das nicht so ohne weiteres möglich. Am einfachsten ist es da einfach einen Motor dran zu bauen der die Achse dreht.


    Ein 8 mm Zapfen unten dran ist nicht das stabilste, da kann dir die Kugel auch gerne bei der Bearbeitung fliegen gehen.


    Gruss

    Frank

  • Die B Achse läuft bereits da ist ein Brushless Motor und einem aufgesetzten Drehbackenfutter auf die X-Axhse geschraubt. Diese dreht sich genau so frei wie die A-Achse ( Spindel ). Über diese 3 Befehle G17 - G19 bin ich auch schon gestolpert weis mit denen aber nicht so wirklich was anzufangen.

    Meine Steuerung kann bis zu 6 Achsen, also dahin gehend kein Problem.

    Mit dem Zapfen das Problem ist mir bekannt, will es aber dennoch vorsichtig versuchen.

    Was meinst du mit 2 Bögen ? eigentlich brauche ich ja nur einen, oder ? Die B-Achse ist doch eine sich ständig drehende Achse mit ca 2-400 Umdrehungen. Wenn ich jetzt also den Kreisbogen fahre sollte doch da eine Kugel werden ?

    Wie definiert man den Begriff Arbeitsebene mit Blick auf G17-G19 ?

  • Ich habe hier etwas gefunden aber wirklich verstehen tue ich das nicht.

    Zitat

    G17/G18/G19 – Ebenen Auswahl: Bögen, Kreise und Bohr Zyklen erfordern die Auswahl einer Ebene. Die drei Achsen X, Y und Z definieren drei zur Verfügung stehenden Ebenen XY, ZX und YZ, siehe Abbildung 17-1. Die dritte Achse definiert die Spitze der Ebene, diese Achse wird auch als normale angenommen G17 für XY, G18 für ZX und G19 für YZ: Auswahl von einer Ebene wird durch die Angabe einer von drei G-Codes durchgeführt. Dies sind modaler (solange bis zur Abwahl Aktive) G-Codes und bleibt aktiv, bis eine andere Ebene ausgewählt ist oder das System zurückgesetzt wird. Die Standardebene ist G17 also die X und Y Ebene. Alle Winkel und Kreisbewegung findet auf einer einzigen Ebene statt. Bewegungsrichtung im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn, werden von der normalen Ansicht aus betrachtet

    Einige Bohrer Zyklen erfordern auch die Auswahl einer Ebene. In diesem Fall werden alle Lochpositionen in der ausgewählten Ebene angegeben und die Hochachse wird der Bohrachse zugeordnet. Zum Beispiel in der XY-Ebene ist wird die Z-Achse zur Bohrachse.

  • Ich habe in meinem CAM mal schnell was zusammen getippt, ob das jetzt direkt funktioniert kann ich nicht sagen. Es müsste aber das sein was du willst wenn ich dich richtig verstanden habe. Der Fräser hat 70 mm Durchmesser und ist 20 mm hoch. In dem Video kannst du auch erkennen warum da eine Gerade mit rein muss.


    (WoodWop [7.005.055] 02.06.2019 20:10:30)

    ( ungespiegelt )

    G17 G40 G50 G69 G80 G90 G90.1 G99

    G53 G0 Z-1

    M107

    M6 T220

    M3 S10000

    G43

    M187

    M8

    G00 X35 Y0

    M103

    G0 X35 Y0

    G0 Z95

    G18

    G1 Z75 F2000

    G3 X60 Y0 Z50 I35 K50

    G1 X60 Y0 Z30

    G3 X39 Y0 Z5 I35.0021 K29.6783

    G1 X39 Y0 Z0

    G0 Z95

    G17

    M22005

    M30


    https://youtu.be/9gM6DfPhVMM


  • Zu aller erst erstmal vielen Dank, da steckt ja doch schon etwas mehr drin als ich dachte.

    Ja genauso stelle ich mir das vor, die gerade muß ich nicht programmieren das übernimmt die Steuerung durch die Werkzeugdurchmesser Angabe.

    Lass mich das bitte erstmal für mich auseinander posimentieren das ich das verstehe. Sorry das sind meine ersten Berührungen mit Mach3. Zumindest das was ich sehe und weis ist einleuchtend.

  • Also habe es mal probiert und die Lösung ist:

    M3

    G19 ( diese kann man auch in den General Einstellungen fest legen )

    G2 Y0 Z-50 j-4 K-25


    Dazu muß man allerdings auch die Werkzeugmaße in der Toolbox mit eintragen, sonst wird das ein Ei auf Grund der Fräserstärke.